Programm 2020

Flyer VIELFALT Mitglieder-Ausstellung Kunstverein Hochfranken Selb e.V.
Do 16.01.20 bis 13.02.20
Landratsamt Wunsiedel
Ausstellung: ``VIELFALT``
mehr ...
Werk von Karl Heinz Kappl - Titel
So 09.02.20 bis 26.04.20
Galerie Goller
Ausstellung Karl Heinz Kappl
mehr ...
null
Di 18. Februar 20, 19 Uhr
Jahres-Hauptversammlung
im Rosenthal-Casino, Selb
Ausstellungsort: Kunstschule Roberta Schumanna, Aš
So 08. März 20, 15:30 Uhr
EUROA - GANZ NAH I.
Kunstschule Schumann, Aš
`` Blick aus dem Fenster``
mehr ...
Rosenthal-Theater Ausstellungsort Fotosafari Teil II
So 08. März 20, 18 Uhr
EUROPA - GANZ NAH I.
Rosenthal-Theater, Selb
``Blick aus dem Fenster``
mehr ...
neues Bauhaus Museum Weimar
ausgefallen
Tages-Exkursion
Bauhausstadt WEIMAR
mehr ...
null
ausgefallen
Galerie Goller
Ausstellung Václav Fiala
mehr ...
null
ausgefallen
Maria-Bauer-Sozialzentrum
``Claudia Friedmann``
mehr ...
null
So 13.09.20 bis 31.10.20
Galerie Goller
Ausstellung Inge Gutbrod
mehr ...
Mi 16.09.20 bis Ende Dez. 20
Maria-Bauer-Sozialzentrum
Ausstellung: Elke Schertel
mehr ...
null
Di 06. Oktober 20, 18 Uhr
EUROPA - GANZ NAH II.
Walter Gropius-Gymnasium
Gesprächsforum
mehr ...
null
Sa 10. Oktober 20
Tages-Exkursion
nach Kronach & Coburg
mehr ...
So 01.11.20 bis 29.11.20
Rosenthal-Theater Selb
mehr ...
null
Mai bis November 20
EUROPA - GANZ NAH III.
Aufstellung SKULPTUREN
Aš & Selb
mehr ...
null
Mai bis November 20
EUROPA - GANZ NAH III.
Aufstellung INSTALLATION
Grenzübergang Selb/Aš
mehr ...
null
So 07. November 20, ab 15 Uhr
EUROPA - GANZ NAH V.
Einweihung der
Skulpturen & Installation
mehr ...
null
So 15. November 20, ab 11 Uhr
Galerie Goller
Ausstellung: Pavel Roučka
mehr ...
null
Mi 25. November 20, 18:30 Uhr
Familienzentrum FAM, Selb
Video-Vortrag
mehr ...
null
Fr 27. bis So 29. November 20
EUROPA - GANZ NAH IV.
Kinder-Kunst-Workshop
„ZUKUNFTSPHANTASIE``
mehr ...
Flyer VIELFALT Mitglieder-Ausstellung Kunstverein Hochfranken Selb e.V.

Ausstellung "VIELFALT"

Do 16. Januar 20, 16 Uhr
bis Do 13. Februar 2020
Landratsamt Wunsiedel

Ausstellung der Mitglieder „VIELFALT“ 

Auch in diesem Jahr stellen Mitglieder aus unserem Kunstverein Ihre Arbeiten der Öffentlichkeit vor. Heuer sind es 22 Kreative, die Ihre Werke in den Gängen des Landratsamtes Wunsiedel präsentieren. Freuen Sie sich über die Vielfältigkeit der Arbeiten.

Arbeiten folgender Künstler werden gezeigt:
Udo Benker-Wienands
Anna Dietz
Olga Franzke
Claudia Friedmann
Sonja Grünbaum
Gisela Grünling
Christian Herrmann
Dr. Christoph Herrmann
Katrin Horn
Bärbel Kießling
Horst Kießling
Elisabeth Kiessling
Rudolf Köhler
Marion Lucka
Maria Mesch
Florian Miedl
Jan Samec
Karl-Heinz Seifert (postum)
Willi Seiler
Jari Vassinger
Karin Wimmer
Dr. Horst Zeitler

Vernissage: Do 16. Januar, 18:00 Uhr
Dauer der Ausstellung: Bis 13. Februar 2020.
Sie kann täglich während der Öffnungszeiten des Landratsamtes besichtigt erden.

Öffnungszeiten:
Mo – Fr  von 8:00 bis 12:00 Uhr
Do           von 8:00 bis 17:00 Uhr

Fotohinweis:

Während unseren Veranstaltungen werden Fotos und/oder Filme für die Dokumentation und Nachberichterstattung erstellt. Die Aufnahmen verwenden wir in unseren sozialen Netzwerken, auf unsere Webseite sowie in diversen Printmedien. Eine Weitergabe an Dritte erfolgt nur nach sorgfältiger Prüfung und im Rahmen der journalistischen Berichterstattung. 

Für lebendige Bilder brauchen wir Sie! Bitte unterstützen Sie unsere Öffentlichkeitsarbeit, indem Sie sich fotografieren bzw. filmen lassen. Mit Ihrer Anmeldung bzw. Ihrem Erscheinen erklären Sie sich einverstanden, dass Aufnahmen von Ihrer Person während der Veranstaltung gemacht und veröffentlicht werden können.
Wenn Sie nicht abgelichtet werden möchten, teilen Sie das bitte möglichst gleich zu Beginn unseren Fotografen bzw. Kameraleuten vor Ort mit.
Falls Sie Fragen haben, schreiben Sie bitte eine E-Mail an info@kunstvereinhochfrankenselb.de 

Werk von Karl Heinz Kappl - "Roundabout" - 2013 - Öl Grattage auf Leinwand - 50 x 50 cm

Ausstellung:
Karl Heinz Kappl

Sonntag, 09. Februar 20, 11 Uhr
bis Sonntag 26. April 20
Galerie Goller, Selb, Ringstr. 52

Karl Heinz Kappl ist 1960 in Osthofen, Niederbayern geboren. Er lebt und arbeitet seit 1989 als freischaffender Künstler und Kunsterzieher  in Hechenwang am Ammersee. Seit langem hat er sich von der gegenständlichen, wiedererkennbaren Malerei getrennt. Aus der Kombination von geraden und gekrümmten Linien, Flächen und Farben schafft er sich seine spezifische Art des künstlerischen Ausdrucks. Dabei bringt er immer wieder eine verblüffende, abwechslungsreiche Vielfältigkeit hervor, vergleichbar der der früheren Protagonisten der konkreten und konstruktiven Kunst.

Vernissage: So 09. Februar 2020
Dauer der Ausstellung: Bis 26. April 2020.
Die Ausstellung ist jederzeit nach telefonischer Anmeldung (09287/4347) zu besichtigen.

Fotohinweis 

Während unseren Veranstaltungen werden Fotos und/oder Filme für die Dokumentation und Nachbericht-Erstattung erstellt. Die Aufnahmen verwenden wir in unseren sozialen Netzwerken, auf unsere Webseite sowie in diversen Printmedien. Eine Weitergabe an Dritte erfolgt nur nach sorgfältiger Prüfung und im Rahmen der journalistischen Berichterstattung. 

Für lebendige Bilder brauchen wir Sie! Bitte unterstützen Sie unsere Öffentlichkeitsarbeit, indem Sie sich fotografieren bzw. filmen lassen. Mit Ihrer Anmeldung bzw. Ihrem Erscheinen erklären Sie sich einverstanden, dass Aufnahmen von Ihrer Person während der Veranstaltung gemacht und veröffentlicht werden können.
Wenn Sie nicht abgelichtet werden möchten, teilen Sie das bitte möglichst gleich zu Beginn unseren Fotografen bzw. Kameraleuten vor Ort mit.
Falls Sie Fragen haben, schreiben Sie bitte eine E-Mail an info@kunstvereinhochfrankenselb.de 

Die FOTOSAFARI Teil I: Fotografie von Radka Freiberová

EUROPA - GANZ NAH
EVROPA - VELMI BLÍZKO

I. Die Foto-Safaris
BLICK AUS DEM FENSTER

Di 21. April 20, 18:00 Uhr
Selb & Aš

Eröffnung des
Deutsch-tschechischen KUNST-PROJEKTS 20  – Selb & Aš

I. Die FOTO-SAFARIS
BLICK AUS DEM FENSTER
Entdeckungen mit der Kamera in der Schwesternstadt

Präsentation der Ergebnisse der Foto-Safaris Sommer 2019 bis Frühjahr 2020.

In beiden Grenzstädten Selb und Aš gibt es je einen Fotoclub. Ihre Mitglieder gingen ab Sommer 2019 in der jeweiligen Nachbarstadt auf Entdeckungstour. Dabei arbeiteten die erfahrenen Fotografen mit Schülern zusammen und tauschten sich über ihre Heimatstadt aus. In diesen Ausstellungen präsentieren sie ihre optischen Fundstücke von der anderen Seite.

Vernissage: Sonntag, 08. März 20
15:30 Uhr Kunstschule Robert Schumann,
18:00 Uhr Rosenthal-Theater, Selb
Dauer der Ausstellungen: Jeweils bis Do, den 05 März 2020

Fotohinweis 

Während unseren Veranstaltungen werden Fotos und/oder Filme für die Dokumentation und Nachbericht-Erstattung erstellt. Die Aufnahmen verwenden wir in unseren sozialen Netzwerken, auf unsere Webseite sowie in diversen Printmedien. Eine Weitergabe an Dritte erfolgt nur nach sorgfältiger Prüfung und im Rahmen der journalistischen Berichterstattung. 

Für lebendige Bilder brauchen wir Sie! Bitte unterstützen Sie unsere Öffentlichkeitsarbeit, indem Sie sich fotografieren bzw. filmen lassen. Mit Ihrer Anmeldung bzw. Ihrem Erscheinen erklären Sie sich einverstanden, dass Aufnahmen von Ihrer Person während der Veranstaltung gemacht und veröffentlicht werden können.
Wenn Sie nicht abgelichtet werden möchten, teilen Sie das bitte möglichst gleich zu Beginn unseren Fotografen bzw. Kameraleuten vor Ort mit.
Falls Sie Fragen haben, schreiben Sie bitte eine E-Mail an info@kunstvereinhochfrankenselb.de 

Tages-Exkursion
Bauhausstadt WEIMAR

ausgefallen

Besuch des neuen Bauhaus-Museum in Weimar

Wir werden an diesem Tage als vorrangiges Ziel das neue Bauhaus-Museum der Stadt besuchen, das erst 2019 im Bauhaus-100-Jahr seine Pforten geöffnet hat. Zum Bauhaus gehören auch das „Haus am Horn“ (2019 restauriert) und das „Haus Hohe Pappeln“,  (2015 restauriert) das als das Wohnhaus von Henry van der Velde bekannt geworden ist.
Neben den Führungen ist genügend Freizeit für individuelle Erkundungen eingeplant.

Abfahrt:
6:45 Uhr Wunsiedel Busbahnhof
7.00 Uhr Marktredwitz Egerlandkulturhaus
7.25 Uhr Selb Schillerstraße
11:15 bzw. 11:30 Uhr Führungen durch das Bauhaus-Museum
Mittagessen im Cafe „Kunstpause“ (Speisekarte wird im Bus gereicht)
14:00 Uhr Stadtführung ( Markt, Stadtschloß, St. Peter und Paul-Kirche, Theaterplatz, Schiller- und Goethe-Wohnhaus, Park an der Ilm, Goethes Gartenhaus, Haus am Horn)
Kaffee trinken am Haus am Horn
Rückfahrt: gegen 18:00 Uhr

Fahrpreis inkl. Eintritte und Führungen:
50 Euro Mitglieder, 55 Euro Gäste

Bitte melden Sie sich bis zum 10. März 2020
per Brief an: Hannelore Heyne, Ascher Str. 7, 95100 Selb
oder per Email an:  Hannelore.Heyne@web.de an.

Wir freuen uns über eine rege Beteiligung.

Fotohinweis 

Während unseren Veranstaltungen werden Fotos und/oder Filme für die Dokumentation und Nachbericht-Erstattung erstellt. Die Aufnahmen verwenden wir in unseren sozialen Netzwerken, auf unsere Webseite sowie in diversen Printmedien. Eine Weitergabe an Dritte erfolgt nur nach sorgfältiger Prüfung und im Rahmen der journalistischen Berichterstattung. 

Für lebendige Bilder brauchen wir Sie! Bitte unterstützen Sie unsere Öffentlichkeitsarbeit, indem Sie sich fotografieren bzw. filmen lassen. Mit Ihrer Anmeldung bzw. Ihrem Erscheinen erklären Sie sich einverstanden, dass Aufnahmen von Ihrer Person während der Veranstaltung gemacht und veröffentlicht werden können.
Wenn Sie nicht abgelichtet werden möchten, teilen Sie das bitte möglichst gleich zu Beginn unseren Fotografen bzw. Kameraleuten vor Ort mit.
Falls Sie Fragen haben, schreiben Sie bitte eine E-Mail an info@kunstvereinhochfrankenselb.de 

Ausstellung: Václav Fiala

ausgefallen
Galerie Goller

Vor 10 Jahren zeigten wir erstmals Arbeiten des vielseitigen Künstlers Václav Fiala. Seit 2010, dem Projekt „Verknüpfungen/Prolinani“ des Kustvereins Hochfranken Selb e.V. steht seine „Skulptur für Le Corbusier“ aus Granit im Park an der Hauptstelle der Sparkasse Hochfranken. Viele Aufträge im öffentlichen Raum hatte er zu erfüllen. Nicht nur in seiner dreidimensionalen Ausdrucksform, z.B. durch die Integration der Farbe, sondern auch in der Malerei und in der Drucktechnik, hat sich der Fünfundsechzigjährige erstaunenswert weiterentwickelt.

Die Ausstellung dauert bis zum 19.07.2020 und kann nach telefonischer Absprache (09287 4347) jederzeit besucht werden.

Fotohinweis 

Während unseren Veranstaltungen werden Fotos und/oder Filme für die Dokumentation und Nachbericht-Erstattung erstellt. Die Aufnahmen verwenden wir in unseren sozialen Netzwerken, auf unsere Webseite sowie in diversen Printmedien. Eine Weitergabe an Dritte erfolgt nur nach sorgfältiger Prüfung und im Rahmen der journalistischen Berichterstattung. 

Für lebendige Bilder brauchen wir Sie! Bitte unterstützen Sie unsere Öffentlichkeitsarbeit, indem Sie sich fotografieren bzw. filmen lassen. Mit Ihrer Anmeldung bzw. Ihrem Erscheinen erklären Sie sich einverstanden, dass Aufnahmen von Ihrer Person während der Veranstaltung gemacht und veröffentlicht werden können.
Wenn Sie nicht abgelichtet werden möchten, teilen Sie das bitte möglichst gleich zu Beginn unseren Fotografen bzw. Kameraleuten vor Ort mit.
Falls Sie Fragen haben, schreiben Sie bitte eine E-Mail an info@kunstvereinhochfrankenselb.de 

Ausstellung: Claudia Friedmann

ausgefallen
Maria-Bauer Sozialzentrum

Claudia Friedmann ist 54 Jahre alt, wohnt in Marktredwitz und arbeitet dort in der Musikschule.

Zum Malen kam sie 2012. Sie probiert gerne  aus und lässt dann ihrer Kreativität freien Lauf: Abstrakte Bilder, meist auf Holz, mit Sprühfarben, Spachtelmasse, Acrylfarben, Rost, Gipsbinden, Kaffeemehl oder mit Scharnieren bearbeitet, entstehen auf diese Weise.

„Malerei ist für mich nicht…schnell mal ein Bild verkaufen, …sondern ich bin mächtig stolz auf mich, das fertige Produkt stundenlang ansehen zu können und mir selbst sagen zu können: Mädel, dass hast Du gut gemacht!“

Das Wichtigste für sie ist, sie kann nach einem stressigen Arbeitstag zur Ruhe kommen und für Momente beim Malen abschalten.

Fotohinweis 

Während unseren Veranstaltungen werden Fotos und/oder Filme für die Dokumentation und Nachbericht-Erstattung erstellt. Die Aufnahmen verwenden wir in unseren sozialen Netzwerken, auf unsere Webseite sowie in diversen Printmedien. Eine Weitergabe an Dritte erfolgt nur nach sorgfältiger Prüfung und im Rahmen der journalistischen Berichterstattung. 

Für lebendige Bilder brauchen wir Sie! Bitte unterstützen Sie unsere Öffentlichkeitsarbeit, indem Sie sich fotografieren bzw. filmen lassen. Mit Ihrer Anmeldung bzw. Ihrem Erscheinen erklären Sie sich einverstanden, dass Aufnahmen von Ihrer Person während der Veranstaltung gemacht und veröffentlicht werden können.
Wenn Sie nicht abgelichtet werden möchten, teilen Sie das bitte möglichst gleich zu Beginn unseren Fotografen bzw. Kameraleuten vor Ort mit.
Falls Sie Fragen haben, schreiben Sie bitte eine E-Mail an info@kunstvereinhochfrankenselb.de 

Ausstellung: Inge Gutbrod

Sonntag, den 13.09. 20; 11 Uhr
bis Sa 31.Oktober 2020
Galerie Goller

Die Fürther Künstlerin erfuhr in der Akademie der Bildenden Künste in Nürnberg eine sehr gründliche Ausbildung, schloss als Meisterschülerin ab und orientierte sich vielseitig.
Vor vielen Jahren wandte sich Inge Gutbrod sich dem Paraffin als zu gestaltendes Material zu. Sie „kocht“ mit ihm, färbt es selbst nach den augenblicklichen Vorstellungen ein und bildet daraus in der Regel dreidimensionale aber auch zweidimensional wirkende Objekte. Damit hebt sie sich von den meisten ihrer KünstlerkollegInnen eindrucksvoll ab. Verständlicherweise wirken viele ihrer
Wachs-Objekte wie Leuchtkörper.

Die Ausstellung ist am Sonntag, den 13.09.20 von 11:00 bis 13:00 Uhr geöffnet.
Danach kann Sie nach telefonischer Absprache (+49 (0)9287 4347) bis zum 31.10.2020 besichtigt werden.

Fotohinweis 

Während unseren Veranstaltungen werden Fotos und/oder Filme für die Dokumentation und Nachbericht-Erstattung erstellt. Die Aufnahmen verwenden wir in unseren sozialen Netzwerken, auf unsere Webseite sowie in diversen Printmedien. Eine Weitergabe an Dritte erfolgt nur nach sorgfältiger Prüfung und im Rahmen der journalistischen Berichterstattung. 

Für lebendige Bilder brauchen wir Sie! Bitte unterstützen Sie unsere Öffentlichkeitsarbeit, indem Sie sich fotografieren bzw. filmen lassen. Mit Ihrer Anmeldung bzw. Ihrem Erscheinen erklären Sie sich einverstanden, dass Aufnahmen von Ihrer Person während der Veranstaltung gemacht und veröffentlicht werden können.
Wenn Sie nicht abgelichtet werden möchten, teilen Sie das bitte möglichst gleich zu Beginn unseren Fotografen bzw. Kameraleuten vor Ort mit.
Falls Sie Fragen haben, schreiben Sie bitte eine E-Mail an info@kunstvereinhochfrankenselb.de 

Ausstellung: Elke Schertel

Mittwoch, den 16.09.20; 15 Uhr
bis Ende Dez. 2020
Maria-Bauer-Sozialzentrum

Elke Schertel, gebürtige Erkersreutherin, 13 Jahre Wahl-Nürnbergerin und WiederZurückGekehrte, befasste sich schon früh mit Kunst. Als Kind lehrte sie ihr Vater die Fotografie. Sie malte, schrieb, entwarf Möbel, filzte Wollobjekte und fotografierte.
Nach 30jähriger Pause (!) begann sie auf Druck einer Freundin, wieder Fotografien auszustellen von allem, was ihr als Motiv interessant genug erscheint. Ihr typischer Spruch „das Licht ist so gut“ ist Programm. Denn das gute Licht kann hell, aber auch dunkel sein, je nachdem, was es beleuchtet und ausdrückt. Elke „elkesch“ Schertel verfügt über viel Fantasie, die sich in ihren Bildern widerspiegelt. Lassen Sie sich überraschen.

Die Ausstellung ist drei Monate lang zu sehen

Fotohinweis 

Während unseren Veranstaltungen werden Fotos und/oder Filme für die Dokumentation und Nachbericht-Erstattung erstellt. Die Aufnahmen verwenden wir in unseren sozialen Netzwerken, auf unsere Webseite sowie in diversen Printmedien. Eine Weitergabe an Dritte erfolgt nur nach sorgfältiger Prüfung und im Rahmen der journalistischen Berichterstattung. 

Für lebendige Bilder brauchen wir Sie! Bitte unterstützen Sie unsere Öffentlichkeitsarbeit, indem Sie sich fotografieren bzw. filmen lassen. Mit Ihrer Anmeldung bzw. Ihrem Erscheinen erklären Sie sich einverstanden, dass Aufnahmen von Ihrer Person während der Veranstaltung gemacht und veröffentlicht werden können.
Wenn Sie nicht abgelichtet werden möchten, teilen Sie das bitte möglichst gleich zu Beginn unseren Fotografen bzw. Kameraleuten vor Ort mit.
Falls Sie Fragen haben, schreiben Sie bitte eine E-Mail an info@kunstvereinhochfrankenselb.de 

EUROPA - GANZ NAH
EVROPA - VELMI BLÍZKO

II. Das Gesprächsforum
FENSTER WEIT AUF

Di 06. Oktober 20, 18:00 Uhr
Walter-Gropius-Gymnasium, Selb

II. Das GESPRÄCHSFORUM
FENSTER WEIT AUF
Gesprächsforum zur Zukunft Europas

Wo:
An einem wichtigen Knotenpunkt, an dem altes Wissen und neue Ideen zusammen kommen: In der Aula des Walter Gropius Gymnasiums in Selb.

Wer:
Künstler, Kulturwissenschaftler, Politiker, Stadtplaner und Schüler treffen sich.

Wann?
18:00 Uhr

Warum?
Um sich über die Zukunft der Europäischen Union auszutauschen:
Welche Chancen bietet Europa jungen Menschen?
Was haben erfahrene Europäer ihnen mitzugeben?

Fotohinweis 

Während unseren Veranstaltungen werden Fotos und/oder Filme für die Dokumentation und Nachbericht-Erstattung erstellt. Die Aufnahmen verwenden wir in unseren sozialen Netzwerken, auf unsere Webseite sowie in diversen Printmedien. Eine Weitergabe an Dritte erfolgt nur nach sorgfältiger Prüfung und im Rahmen der journalistischen Berichterstattung. 

Für lebendige Bilder brauchen wir Sie! Bitte unterstützen Sie unsere Öffentlichkeitsarbeit, indem Sie sich fotografieren bzw. filmen lassen. Mit Ihrer Anmeldung bzw. Ihrem Erscheinen erklären Sie sich einverstanden, dass Aufnahmen von Ihrer Person während der Veranstaltung gemacht und veröffentlicht werden können.
Wenn Sie nicht abgelichtet werden möchten, teilen Sie das bitte möglichst gleich zu Beginn unseren Fotografen bzw. Kameraleuten vor Ort mit.
Falls Sie Fragen haben, schreiben Sie bitte eine E-Mail an info@kunstvereinhochfrankenselb.de 

Wir möchten Sie dieses Mal auf die Feste Rosenberg in Kronach entführen und Ihnen die Kunstwerke der Fränkischen Galerie bei einer Führung näher bringen. Den Nachmittag verbringen wir am Schloss Rosenau bei Coburg. Im dortigen Park befindet sich das „Museum für Modernes Glas“, dessen Geheimnisse wir ebenfalls bei einer Führung ergründen möchten.

Abfahrten:
7.30 Uhr Selb, Schillerstraße
8.00 Uhr Marktredwitz, Egerland-Kulturhaus
8.15 Uhr Wunsiedel, Busbahnhof

Zeiten für ein Mittagessen und Kaffeezeit sind eingeplant.
Durch die Pandemie ist es möglich, dass nicht jeder Platz im Bus besetzt werden darf. Wir haben deshalb 2 verschiedene Preise festgesetzt, die je nach den Gegebenheiten im Oktober ihre Anwendung finden werden.

Bei 20 Personen wird der Preis p.P. für Mitglieder 55 Euro, für Gäste 60 Euro betragen.
Bei 30 Personen bezahlen Mitglieder 50 Euro, Gäste 55 Euro. Die Bezahlung erfolgt im Bus.
Rückfahrt gegen 18 Uhr.

Anmeldungen bitte bis zum 10. September 2020
an Hannelore Heyne, Ascher Str. 7 in 95100 Selb oder Hannelore.Heyne@web.de.

Fotohinweis 

Während unseren Veranstaltungen werden Fotos und/oder Filme für die Dokumentation und Nachbericht-Erstattung erstellt. Die Aufnahmen verwenden wir in unseren sozialen Netzwerken, auf unsere Webseite sowie in diversen Printmedien. Eine Weitergabe an Dritte erfolgt nur nach sorgfältiger Prüfung und im Rahmen der journalistischen Berichterstattung. 

Für lebendige Bilder brauchen wir Sie! Bitte unterstützen Sie unsere Öffentlichkeitsarbeit, indem Sie sich fotografieren bzw. filmen lassen. Mit Ihrer Anmeldung bzw. Ihrem Erscheinen erklären Sie sich einverstanden, dass Aufnahmen von Ihrer Person während der Veranstaltung gemacht und veröffentlicht werden können.
Wenn Sie nicht abgelichtet werden möchten, teilen Sie das bitte möglichst gleich zu Beginn unseren Fotografen bzw. Kameraleuten vor Ort mit.
Falls Sie Fragen haben, schreiben Sie bitte eine E-Mail an info@kunstvereinhochfrankenselb.de 

Ausstellung

So 01.11.20 bis 29.11.20
Rosenthal-Theater Selb

Künstler wird kurzfristig bekannt gegeben.

Die Ausstellung ist bis zum 29.11.2020 während der Öffnungszeiten des Theaters zu sehen sowie jeden
Donnerstag von 16-18 Uhr,
Samstag von 10-14 Uhr und
Sonntag von 10-12 Uhr (außer Feiertags)

Fotohinweis 

Während unseren Veranstaltungen werden Fotos und/oder Filme für die Dokumentation und Nachbericht-Erstattung erstellt. Die Aufnahmen verwenden wir in unseren sozialen Netzwerken, auf unsere Webseite sowie in diversen Printmedien. Eine Weitergabe an Dritte erfolgt nur nach sorgfältiger Prüfung und im Rahmen der journalistischen Berichterstattung. 

Für lebendige Bilder brauchen wir Sie! Bitte unterstützen Sie unsere Öffentlichkeitsarbeit, indem Sie sich fotografieren bzw. filmen lassen. Mit Ihrer Anmeldung bzw. Ihrem Erscheinen erklären Sie sich einverstanden, dass Aufnahmen von Ihrer Person während der Veranstaltung gemacht und veröffentlicht werden können.
Wenn Sie nicht abgelichtet werden möchten, teilen Sie das bitte möglichst gleich zu Beginn unseren Fotografen bzw. Kameraleuten vor Ort mit.
Falls Sie Fragen haben, schreiben Sie bitte eine E-Mail an info@kunstvereinhochfrankenselb.de 

EUROPA - GANZ NAH
EVROPA - VELMI BLÍZKO

III. Die Skulpturen
HANDREICHUNG

Aufstellung: Mai bis November 20
Stadt- & Staatsgrenze Selb - Aš

III. Die SKULPTUREN
HANDREICHUNG
Grenzüberschreitende Installation

Die Künstler Woflgang Stefan (BRD) und Tomáš Dolejš  (CZ) entwickelten diese grenzüberschreitende Installation. Zwei sich annähernde rechte Hände aus Holz und Metall hängen in einem sicheren stabilen Gefüge und bewegen sich aufeinander zu. Sie sind das Symbol des gemeinsamen Handels für eine grenzüberschreitende Zukunft in der Europäischen Union.

Pars pro toto – ein Teil steht für das Ganze – zwei Hände an der Grenze, strecken sich einander entgegen. Es ist eine besondere Grenze zwischen den Schwesterstädten Selb und Aš. Denn die Grenze stellt gleichzeitig Stadt- und Staatsgrenze dar. Sie bedarf einer besonderen Handreichung, um die alte Wunde der geteilten Region, des geteilten Europas, zu überwinden.

Die Installation wird vom So 03. bis Sa 16. Mai 2020 an der Stadt- und Staatsgrenze Selb-Aš aufgestellt.

Fotohinweis 

Während unseren Veranstaltungen werden Fotos und/oder Filme für die Dokumentation und Nachbericht-Erstattung erstellt. Die Aufnahmen verwenden wir in unseren sozialen Netzwerken, auf unsere Webseite sowie in diversen Printmedien. Eine Weitergabe an Dritte erfolgt nur nach sorgfältiger Prüfung und im Rahmen der journalistischen Berichterstattung. 

Für lebendige Bilder brauchen wir Sie! Bitte unterstützen Sie unsere Öffentlichkeitsarbeit, indem Sie sich fotografieren bzw. filmen lassen. Mit Ihrer Anmeldung bzw. Ihrem Erscheinen erklären Sie sich einverstanden, dass Aufnahmen von Ihrer Person während der Veranstaltung gemacht und veröffentlicht werden können.
Wenn Sie nicht abgelichtet werden möchten, teilen Sie das bitte möglichst gleich zu Beginn unseren Fotografen bzw. Kameraleuten vor Ort mit.
Falls Sie Fragen haben, schreiben Sie bitte eine E-Mail an info@kunstvereinhochfrankenselb.de 

EUROPA - GANZ NAH
EVROPA - VELMI BLÍZKO

III. Die Skulpturen
EINHEIT IN VIELFALT

Aufstellung: Mai bis November 20
Selb & Aš

III. Die SKULPTUREN
EINHEIT IN VIELFALT
Europa-Rad in Selb und Aš

Die Künstler Jan Samec (CZ) und Detlef Bertram (BRD) entwarfen zwei Europa-Rad-Skulpturen. Sie werden in der Zeit vom 03. bis 16. Mai 2020 in den Grenzstädten Selb und Aš aufgestellt. Der Aufbau kann verfolgt werden.

Die Skulpturen bestehen aus folgenden Elementen:
Der Kreis – als Symbol der Einheit – steht für die Vielfalt der Kulturen, die sich unter der gemeinsamen Identität Europas zusammenfinden.
Das Rad – als Zeichen der Bewegung – steht für die Vitalität und Mobilität in Europa, die Dynamik des Miteinanders auf allen Ebenen.
Die vielfarbig leuchtenden Glasscheiben – ein Sinnbild für unterschiedliche Perspektiven – stehen für die Kreativität, die sich aus den verschiedenen Sichtweisen der europäischen Nationen entwickelt.

Standorte Der Skulpturen:
Selb:
Aš   : Park am Textilmuseum

 

Fotohinweis 

Während unseren Veranstaltungen werden Fotos und/oder Filme für die Dokumentation und Nachbericht-Erstattung erstellt. Die Aufnahmen verwenden wir in unseren sozialen Netzwerken, auf unsere Webseite sowie in diversen Printmedien. Eine Weitergabe an Dritte erfolgt nur nach sorgfältiger Prüfung und im Rahmen der journalistischen Berichterstattung. 

Für lebendige Bilder brauchen wir Sie! Bitte unterstützen Sie unsere Öffentlichkeitsarbeit, indem Sie sich fotografieren bzw. filmen lassen. Mit Ihrer Anmeldung bzw. Ihrem Erscheinen erklären Sie sich einverstanden, dass Aufnahmen von Ihrer Person während der Veranstaltung gemacht und veröffentlicht werden können.
Wenn Sie nicht abgelichtet werden möchten, teilen Sie das bitte möglichst gleich zu Beginn unseren Fotografen bzw. Kameraleuten vor Ort mit.
Falls Sie Fragen haben, schreiben Sie bitte eine E-Mail an info@kunstvereinhochfrankenselb.de 

Ausstellung: Pavel Roučka

So 15. November 2020, 11 Uhr
Galerie Goller

Pavel Roučka war 1999/2000 in das Millenniumsprojekt des Kunstvereins eingebunden. In den letzten Jahrzehnten festigte er seinen Platz im internationalen Kunstgeschehen auf sehr überzeugende Weise. Typisch für seine Handschrift ist die klare Figuration, die dennoch der Interpretation durch die BetrachterInnen viel Platz lässt.

Die größte Aussagekraft in seinen Bildern – er malt bevorzugt großformatig – liegt bei den Farben, wobei sein typisches Rot und sein typisches Blau bestechen.

Die Ausstellung dauert bis zum 17.01.2021 und kann jederzeit nach telefonischer Absprache (Tel. 09287 4347) besucht werden.

Fotohinweis 

Während unseren Veranstaltungen werden Fotos und/oder Filme für die Dokumentation und Nachbericht-Erstattung erstellt. Die Aufnahmen verwenden wir in unseren sozialen Netzwerken, auf unsere Webseite sowie in diversen Printmedien. Eine Weitergabe an Dritte erfolgt nur nach sorgfältiger Prüfung und im Rahmen der journalistischen Berichterstattung. 

Für lebendige Bilder brauchen wir Sie! Bitte unterstützen Sie unsere Öffentlichkeitsarbeit, indem Sie sich fotografieren bzw. filmen lassen. Mit Ihrer Anmeldung bzw. Ihrem Erscheinen erklären Sie sich einverstanden, dass Aufnahmen von Ihrer Person während der Veranstaltung gemacht und veröffentlicht werden können.
Wenn Sie nicht abgelichtet werden möchten, teilen Sie das bitte möglichst gleich zu Beginn unseren Fotografen bzw. Kameraleuten vor Ort mit.
Falls Sie Fragen haben, schreiben Sie bitte eine E-Mail an info@kunstvereinhochfrankenselb.de 

Video-Vortrag

Mi 25. November 2020, 18:30 Uhr
Familienzentrum FAM, Selb

„Perlen des Egerlandes“ – ein Video-Vortrag, den das Künstler-Ehepaar Bärbel und Horst Kießling halten wird, kann uns vor allem die Umgebung gegenüber der Grenze Selb- Aš und weiter ins böhmische Land hinein in vielfacher Hinsicht näher bringen und wird sicher, in erzählerischer Weise vorgetragen, Ihr Interesse wecken.

In der Gaststätte werden Getränke angeboten.

Fotohinweis 

Während unseren Veranstaltungen werden Fotos und/oder Filme für die Dokumentation und Nachbericht-Erstattung erstellt. Die Aufnahmen verwenden wir in unseren sozialen Netzwerken, auf unsere Webseite sowie in diversen Printmedien. Eine Weitergabe an Dritte erfolgt nur nach sorgfältiger Prüfung und im Rahmen der journalistischen Berichterstattung. 

Für lebendige Bilder brauchen wir Sie! Bitte unterstützen Sie unsere Öffentlichkeitsarbeit, indem Sie sich fotografieren bzw. filmen lassen. Mit Ihrer Anmeldung bzw. Ihrem Erscheinen erklären Sie sich einverstanden, dass Aufnahmen von Ihrer Person während der Veranstaltung gemacht und veröffentlicht werden können.
Wenn Sie nicht abgelichtet werden möchten, teilen Sie das bitte möglichst gleich zu Beginn unseren Fotografen bzw. Kameraleuten vor Ort mit.
Falls Sie Fragen haben, schreiben Sie bitte eine E-Mail an info@kunstvereinhochfrankenselb.de 

EUROPA - GANZ NAH
EVROPA - VELMI BLÍZKO

IV. KinderKunstWorkshop
ZUKUNFTSPHANTASIEN

Fr 27. bis So 29. November 20
EZB Bad Alexandersbad

IV. Kinder-Kunst-Workshop
ZUKUNFSTPHANTASIE
3-tägige Kinder-Freizeit

Deutsche und tschechische Schüler arbeiten in einem dreitägigen Workshop zusammen. Entwickeln Ideen für eine gemeinsame europäische Zukunft. Unter dem Motto „Die Zukunft beginnt jetzt“ entstehen Modelle für die grenzenlose Europastadt Selb-Aš.

Dieser Wochenend-Workshop mit Übernachtung ist gedacht für Kinder von ca. 6 bis 13 Jahren und findet im EBZ Bad Alexandersbad statt. Er startet am Freitagnachmittag um 17 Uhr, und endet am Sonntagnachmittag gegen 14 Uhr.
Zirka 30 Kinder (zur Hälfte aus Deutschland und aus Tschechien) werden spielerisch zusammen ihre kreativen Fähigkeiten ausprobieren. Die fachkundige Leitung liegt in Händen von Heike Arndt und drei weiteren BetreuerInnen, die die Kinder Tag und Nacht umsorgen.

Der Workshop wird aus dem EU-Programm Ziel ETZ Freistaat Bayern – Tschechische Republik 2014 – 2020 (INTERREG V) und der Euregio Egrensis gefördert.

Die Gebühr pro Kind beträgt 40,- €
(Ermäßigungen können gewährt werden).

Anmeldung bitte bei Heike Arndt:
ha@buero-arndt-schatz.de, Telefon 0175-7361905.

Fotohinweis 

Während unseren Veranstaltungen werden Fotos und/oder Filme für die Dokumentation und Nachbericht-Erstattung erstellt. Die Aufnahmen verwenden wir in unseren sozialen Netzwerken, auf unsere Webseite sowie in diversen Printmedien. Eine Weitergabe an Dritte erfolgt nur nach sorgfältiger Prüfung und im Rahmen der journalistischen Berichterstattung. 

Für lebendige Bilder brauchen wir Sie! Bitte unterstützen Sie unsere Öffentlichkeitsarbeit, indem Sie sich fotografieren bzw. filmen lassen. Mit Ihrer Anmeldung bzw. Ihrem Erscheinen erklären Sie sich einverstanden, dass Aufnahmen von Ihrer Person während der Veranstaltung gemacht und veröffentlicht werden können.
Wenn Sie nicht abgelichtet werden möchten, teilen Sie das bitte möglichst gleich zu Beginn unseren Fotografen bzw. Kameraleuten vor Ort mit.
Falls Sie Fragen haben, schreiben Sie bitte eine E-Mail an info@kunstvereinhochfrankenselb.de 

Programm 2020

X