John Schmitz ausTacherting/Peterskirchen kommt mit nur wenigen Malutensilien aus, mit Bleistift, Feder, Tinte und Zeichenbogen. Das, was er damit und darauf bannt, ist höchst charakteristisch. Am kommenden Sonntag, 05. Mai 2019, um 11 Uhr, wird seine Ausstellung in Selb, in der Galerie Goller, in der Ringstr. 52 (Nähe Krankenhaus) eröffnet.

Der Künstler erhielt seine Ausbildung in der Meisterklasse bei Markus Kronberger (früher Assistent bei Prof. Diet Sayler in Nürnberg) an der Akademie Faber-Castell in Stein und die Kunsthistorikerin Dr. Ina Dreyer schrieb 2017 über ihn: „Das wesentliche Thema seines konzeptuellen Werks basiert auf einem System, das sowohl Zeitlichkeit als auch gegenwärtige Befindlichkeit des Künstlers dokumentiert und in Kunst transformiert.“

Die Galerie Goller lädt zusammen mit dem Kunstverein Hochfranken Selb e. V. alle Interessierten ein zur Eröffnung einer Ausstellung mit Arbeiten von John Schmitz, Tacherting/Peterskirchen.