Programm 2015

1. Halbjahr
null
08.02. - 12.04.2015
Ausstellung // Galerie Goller
Elke Schertel (Selb)
mehr ...
null
Dienstag, 24. Februar, 20 Uhr
Jahreshauptversammlung // Rosenthal-Casino Selb
null
Sonntag, 01. März, von 17.30 Uhr
Lange Nacht der Künste / Dlouhá noc umění. Interaktive Kunstaktionen und Eröffnung der Austellung „Sammlung des Kunstvereins Hochfranken Selb“
mehr ...
null
Mittwoch, 04. März, 16 Uhr
Eröffnung der Ausstellung
mit Bildern von Ivan Dusanek, Selbitz.

mehr ...
null
Sonntag, 22. März, 11 Uhr
„Über den Tellerrand“

mehr ...
null
Sonntag, 26. April, 11 Uhr
Eröffnung der Ausstellung
mit Arbeiten von Stanislav Zippe, Prag, ČR

mehr ...
null
Samstag, 09. Mai
Tagesfahrt nach Lichtenstein
null
Mittwoch, 10. Juni, 16 Uhr
Eröffnung der Ausstellung
mit Arbeiten von Elke Schertel, Selb

mehr ...
null
Freitag, 17., bis Sonntag, 19. Juli
KinderKunstWorkshop „Homo Ludens“
Tagungs- und Bildungszentrum der evang. Kirche in Bad Alexandersbad

mehr ...

Eröffnung der Ausstellung
mit Arbeiten von Elke Schertel, Selb.

Sonntag, 08. Februar, 11 Uhr
Galerie Goller, Selb, Ringstr. 52 (Nähe Krankenhaus)

Ihr Beruf ist die Sozialpädagogik, in dem sie als Leiterin des Sozialdienstes bei der AWO in Selb arbeitet. Aber schon im Schulalter trieb sie ihre Neugier hin zu verschiedenen kreativen Aktivitäten, aber vor allem hin zur Fotografie. Nach den technischen Einweisungen durch den Vater schärfte sie sich selbst sehr schnell den richtigen Blick für ein Objekt. Das findet sie meist im Makrobereich. Ihre Motive sind äußerst vielfältigb und entstammen ihrer näheren Umgebung. „Sie warten förmlich darauf, entdeckt und gesehen zu werden“, so Elke Schertel selbst.

Die Ausstellung dauert bis 12.04.2015 und ist jederzeit nach telefonischer Anmeldung (09287/4347) zu besichtigen.

Lange Nacht der Künste / Dlouhá noc umění. Interaktive Kunstaktionen und Eröffnung der Austellung „Sammlung des Kunstvereins Hochfranken Selb“

Sonntag, 01. März, von 17.30 Uhr bis ca. 22.30 Uhr
Rosenthal-Theater, Selb

In dem deutsch-tschechischen Kunstprojekt „Mit den Augen denken – Mit den Ohren fühlen / Myslet očima – cítit ušima“ werden hervorragende KünstlerInnen der Sparten Bildende Kunst, Musik, Literatur, Tanz, Fotografie und Film in gegenseitiger Anregung ein hochwertiges Programm über den ganzen Abend im gesamten Theater gestalten. Es wird sich garantiert lohnen, dass Sie sich einen ganzen Abend lang auf diese sehr unterschiedlichen und anregenden Facetten der Kunst einlassen und sie genießen.

Mit diesem Projekt einer „Langen Nacht der Künste“ wollen wir auch an unsere Gründung vor 25 Jahren erinnern.

Die Ausstellung dauert bis 29.03.2015 und ist Donnerstag von 16 bis 18 Uhr, Samstag 10-14 Uhr und Sonntag 10-12 Uhr geöffnet (an Feiertagen geschlossen).

Eröffnung der Ausstellung mit Bildern von Ivan Dusanek, Selbitz

Mittwoch, 04. März, 16 Uhr
„Marie Bauer Sozialzentrum“ der AWO auf der Kappel, Selb

Seit einigen Jahren schafft Ivan Dusanek sehr ansprechende Bilder in einer Kombination von traditioneller Mal- und Zeichentechnik sowie von digitaler Technik unter dem Einsatz des Computers und des Plotters. Er nimmt mit seinen vorzüglichen, individuellen, künstlerischen Fähigkeiten bestimmte Menschen oder Landschaftsausschnitte auf Papier auf, bearbeitet sie mit speziellen PC-Programmen und druckt sie dann großformatig aus. Durch die Integration grafischer Element erzielt er eine erfrischende, anregende Wirkung.

Die Ausstellung ist täglich ca. drei Monate lang zu sehen.

„Über den Tellerrand“

Sonntag, 22. März, 11 Uhr
Galerie Goller, Selb, Ringstr. 52 (Nähe Krankenhaus)

„Über den Tellerrand“, unter diesem Titel veranstaltet der Kunstverein Hochfranken Selb zusammen mit der Volkshochschule Selb in lockerer Folge eine Vortragsreihe. Die ReferentenInnen sollen aufgrund ihrer Berufs- und Lebenserfahrung den ZuhörernInnen den Blick erweitern helfen. Der weite Themenkreis „Kultur“ – mit einem möglichen Schwerpunkt „Bildende Kunst“ – soll aus der Sicht des/der jeweiligen RednerIn in Analysen und Prognosen, in Einblicken und Ausblicken, im Ist und in der Vision, auf einzelne Teilgebiete bezogen oder auch global, aufgearbeitet werden. Jedes Referat mit der sich anschließenden Diskussion wird ein Mosaikstein sein für das Gesamtbild, das sich im Laufe der Zeit im Bewusstsein der ZuhörerInnen bilden wird.

Referent des vierunddreißigsten Vortrags ist Haimo Liebich, München.

Haimo Liebich ist Kultur- und Museumspädagoge. Er war etliche Jahre lang der Geschäftsführer des Kunstvereins München und er ist der Mitbegründer und Vorstand des Kinder- und Jugendmuseums in München. Als Mitglied des Stadtrats war er kultur- und bildungspolitischer Sprecher seiner Fraktion und auch aktiv im Bayerischen Städtetag. Intensiv engagiert er sich in verschiedenen kulturpolitischen Organisationen bayernweit, dabei besonders für das umfassende und wichtige Feld der kulturellen Bildung.

Eintritt: 5,00 Euro, Kunstvereinsmitglieder 3,50 Euro, Schüler und Studenten frei.

Eröffnung der Ausstellung mit Arbeiten von Stanislav Zippe, Prag, ČR.

Sonntag, 26. April, 11 Uhr
Galerie Goller, Selb, Ringstr. 52 (Nähe Krankenhaus)

Prof. Zippe lehrt seit vielen Jahren an der Universität in Liberec in Nordböhmen. Er war schon immer ein konstruktiv-konkret arbeitender Künstler. Die geometrischen Flächen in seinen Bildern sind relativ kleinflächig und dabei vieleckig. Er verwendet bevorzugt kräftige Farben. Seit einigen Jahren malt er mit Hilfe des Computers, den er natürlich nach seinen eigenen künstlerischen Vorstellungen entsprechend programmieren muss.

Die Ausstellung dauert bis 12.07.2015 und ist jederzeit nach telefonischer Anmeldung (09287/4347) zu besichtigen.

Eröffnung der Ausstellung mit Arbeiten von Elke Schertel, Selb

Mittwoch, 10. Juni, 16 Uhr
„Marie Bauer Sozialzentrum“ der AWO auf der Kappel, Selb

Ihr Beruf ist die Sozialpädagogik, in dem sie als Leiterin des Sozialdienstes bei der AWO in Selb arbeitet. Aber schon im Schulalter trieb sie ihre Neugier hin zu verschiedenen kreativen Aktivitäten, aber vor allem hin zur Fotografie. Nach den technischen Einweisungen durch den Vater schärfte sie sich selbst sehr schnell den richtigen Blick für ein Objekt. Das findet sie meist im Makrobereich. Ihre Motive sind äußerst vielfältigb und entstammen ihrer näheren Umgebung. „Sie warten förmlich darauf, entdeckt und gesehen zu werden“, so Elke Schertel selbst.

Die Ausstellung ist täglich ca. drei Monate lang zu sehen.

KinderKunstWorkshop „Homo Ludens“.

Freitag, 10. bis Sonntag, 12. Juni
Tagungs- und Bildungszentrum der evang. Kirche in Bad Alexandersbad

Unter der Anleitung von Heike Arndt und ihrem Betreuer-Team werden deutsche und tschechische Kinder zwischen 6 und 12 Jahren Spiele selber erfinden und bauen. Die Spielsteine werden die Größe der Kinder haben.

Programm 2015

1. Halbjahr