KinderKunstWorkshop „COMIC-Lebende Bilder“

Kinderfreizeit // EBZ Bad Alexandersbad
10. Juni bis 12. Juni 2016

„Würdest Du mal gern in eine Geschichte springen?"

– Asterix, Donald Duck, die Minions oder Deine selbst erfundene Figur lebendig werden lassen?“ Mit dieser Frage weckte der Kunstverein Hochfranken Selb e. V. die Neugierde und Lust von Kindern zwischen 6 und 14 Jahren an seinem diesjährigen KinderKunstWorkshop im Evangelischen Bildungs-und Tagungszentrum in Bad Alexandersbad.

Und auch heuer sind viele deutsche und tschechische Schulkinder diesem Ruf gefolgt und ließen ihrer jungen Kreativität drei Tage lang an einem Wochenende nicht nur freien Lauf, nein, sie konnten sie sogar bei viel Spaß noch weiter entfalten und wachsen lassen.

Unter der Anleitung sowie der Mithilfe von Heike Arndt und den Betreuern Iren Duchoslav, Libuše Kilarska und Michal Farkaš dachten sich die Kinder eigene Geschichten für unterschiedliche Stimmungslagen aus und bauten dafür kleine und große Bühnen. Natürlich spielte das Selbermachendürfen die dominierende Rolle.

So wurden zum Beispiel selbst erfundene Comics theatertauglich umgesetzt, Bilder zu den Geschichten gemalt und große lebende Bilder geschaffen. Keinerlei Schwierigkeit bereiteten die unterschiedlichen Sprachen.

Kinder können sich eben auch ohne für sie fremde Vokabeln und Grammatik gut verständigen und kommen prima miteinander aus.

In einer Performance zum Abschluss des Workshops am Sonntag präsentierten die Nachwuchskünstler ihren Eltern und Besuchern das Geschaffene. Mit großem Erstaunen und voller Überraschung bewunderten die Erwachsenen das, was die Kleinen an Bildern und Plastiken hervorgebracht hatten und mit welcher Begeisterung sie sich und ihre Arbeiten zeigten. Denn die Darstellung sowohl in kleinen Bühnenmodellen wie auch auf der großen Bühne war ein wichtiges Ergebnis und gleichzeitig Erlebnis.

In fantasievollen Kostümen spielten die kleinen Schauspieler zum Beispiel Eigenstücke wie „Die Grinsekatze“, „Das berühmte Kleeblatt“, „Der Superköter“ oder „Der Mörder“. Die Rollen waren von den Kindern selbst ausgedacht, die Dialoge selbst formuliert. Manchmal setzten sie auch weithin sichtbare, beschriebene Sprechblasen ein.

Als Vertreter des Kunstvereins Hochfranken Selb und der Kunstgalerie Karlovy Vary mit Direktor Jan Samec als Projektpartner würdigte Hans-Joachim Goller die erbrachten Leistungen und machte den Eltern wie den Kindern Mut, weiterhin die kreativen Fähigkeiten zu wecken und zu fördern. Er dankte den kleinen Teilnehmern für ihren nimmermüden Eifer, den Betreuern für ihr Engagement und den Förderern „Euregio Egrensis“ sowie „Bezirksjugendring Oberfranken“ für die finanzielle Unterstützung, ohne die der Workshop nicht durchzuführen gewesen wäre.

KinderKunstWorkshop

„COMIC-Lebende Bilder“